Herzlich willkommen auf der Homepage von

Mike LADWIG


Laut Freunden: EHRLICH, KONSEQUENT, WELTOFFEN

...auch mal Bus und Bahn nutzen...

RMV Fahrplanauskunft

...was sonst so läuft - lokal Wiesbaden/Mainz (Theater, Kultur, Politik)
...was sonst so läuft - in den Nachbarkreisen:(Theater, Kultur, Politik)

DIE LINKE im Bundestag


DIE LINKE: Argumente/Positionen

...und immer lesenswert die aktuellen Kolumnen von Dr.Diemar Bartsch

...lesenswert und sauber analysiert die Texte der ehem. ARD-Korrepondenin Gabriele Krone-Schmalz

Leider AKTUELLES Thema...Gregor Gysi warnte schon 2014 vor Eskalationen von heute---hörenswert

..Gerhard Trabert, ein Mainzer Arzt der Menschlichkeit lebt und (auch politisch) fordert - mehr zu seiner Arbeit hier

AUF_AKK

Feste feiern, bitte sehr / Veranstaltungen die Euch evtl. interessieren

Konzerte im RIND, Rüsselsheim--oft auch Sonntags Jazz Eintritt frei u.a.

25.04, 20h AVA CHARLIE, eine jungs Jazzsaengerin tritt in den Burglichtspielen Gustavsburg auf,


Aktuelles rund um DIE LINKE: Veranstaltungen/Erklärungen - ...und ggf. mein Kommentar dazu


10.04  Gustavsburg, 19h: Treffen des Ortsverbandes GUSTAVSBURG in der Pizzeria L'Arcino (Darmstädter Landstr. 111 (Bushaltestelle Dr.Kitz-Str.)

17.04  Ginsheim, Bürgerhaus, Frankfurter-Str., ab 19h     Veranstaltung mit dem Bundestagsabgeordneten Jörg Cezanne aus Mörfelden-Walldorf zu Schuldenbremse - die dümmste Regel in der deutschen Politik?

In Ginsheim-Gustavsburg finden wie in allen Kommunen im Kreis Groß-Gerau und in Hessen Diskussionen zum kommunalen Haushalt statt. Von Luxusprojekten ist schon lange keine Rede mehr, Es geht um Erfüllung der Pflichtaufgaben,
und auch darum  ob die Mitarbeiter*innen noch an kostenpflichtigen Fortbildungen teilnehmen können, oder Gesetzestexte angeschafft werden oder oder oder...
Es geht aber auch darum ob Erzieher*innen bezahlt werden und wie viele Stellen man sich leisten kann und ob für Vereine und Bürger*innen kulturelle und gesellschaftliche Räume bereitgestellt werden.
Es wäre dringend notwendig, mehr Geld in Bildung zu investieren, Schulen und Kitas gut auszustatten und dafür zu sorgen, dass Jugendliche eine gute Ausbildung erhalten.

Die Schuldenbremse bremst das alles. Der Haushaltsausgleich muss ohne Einnahmen aus Krediten stattfinden. Dabei wäre es jetzt notwendig zu investieren in öffentliche Infrastruktur, Bildung, Klimaschutz usw.
Eine echte Kindergrundsicherung wäre die Möglichkeit Kindern und Jugendlichen, sowie deren Eltern eine sichere Existenz zu ermöglichen.


25.04, Frankfurt, 18.30h .-----Podiumsdiskussions Wohin steuert Europa ? mit u.a. einer der Spitzenkandidatinennen zur Europawahl Özlem Demirel (MdEP-DIE Linke). Hier der LINK zum Veranstaltungsort Kunstverein Familie Montez----- https://www.eastside-frankfurt.de/listings/familie-montez/ Honsellbrücke am Hafenpark Honsellstraße 7 60314 Frankfurt am Main Mike: Ich kenne Özlem als engagierte Gewerkschaftssekretärin und EU-Abgeordnete, verbindlich, kämperisch mit klaren Konzepten und Vorstellungen. --------------------------------------------------------------------------- Zur morgigen Veranstaltung zur Schuldenbremse in Gustavsburg passt auch die jünste PE zu Bldung von JANINE WISSLER Zur Meldung des Statistischen Bundesamtes, wonach die öffentlichen Haushalte im Jahr 2022 durchschnittlich 9500 Euro für die Ausbildung einer Schülerin oder eines Schülers an einer öffentlichen Schule ausgegeben haben, meint Janine Wissler, Vorsitzende der Partei Die Linke: "Das deutsche Schulsystem ist chronisch unterfinanziert. Das zeigt sich am deutlichsten im internationalen Vergleich: Deutschland liegt bei den Bildungsausgaben in der EU nur auf Platz zehn. Die Folgen bekommen Deutschlands Schülerinnen und Schüler tagtäglich zu spüren: Unterrichtsausfall, marode Schulen und Kinder mit besonderem Förderbedarf, die mit ihren Problemen allein gelassen werden. Der Lehrermangel ist dort am größten, wo der Bedarf am höchsten ist. In den sozial abgehängten Viertel fallen deshalb besonders viele Stunden aus. Bildung ist weiterhin stark von der sozialen Herkunft abhängig. Wir brauchen eine Bildungsoffensive für 100.000 neue Lehrkräfte. Zudem müssen 200.000 Erzieherinnen und Erzieher neu eingestellt werden. Deshalb müssen Bund, Länder und Kommunen hier gemeinsam an einem Strang ziehen und tun, was rechtlich möglich ist, um mehr Geld in die Bildung unserer Kinder zu stecken. Denn unsere Schulen müssen besser werden, wenn wir alle Kinder mitnehmen wollen."

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Möglichkeiten mit der lokalen DIE LINKE in Kontakt zu treten----Termine../Veranstaltungen...

    jeweils Di. 11-13h bietet DIE LINKE WI eine Info-/Sprechstunde an (Büro Büdingenstr. 4)---kommt vorbei !!!!
    --auch nach dem Verlust des Landtagsmandates werden wir die Räume halten und regelmässig vor Ort sein

    ab 19h Stammtisch DIE LINKE MZ, Treffen im Krokodil in der Mainzer Neustadt (nahe Synagoge)-siehe auch Reiter Kneipen die ich mag!!! !!!!
    JETZT JEDEN 2ten Freitag im Monat!!!
    -----------------------
    Marxfrühstück Spezial: Triff deine lokale Linke (Mainz)!
    20. April 2024 12:00 - 16:00 Uhr am Frauenlobplatz (Neustadt)


    Kommt mit euren Kandidat*innen der Linken Mainz ins Gespräch! Sie sind für euch da. Gemeinsames kostenloses Frühstück ab 12 Uhr mit der Linken. Alle sind herzlichst willkommen, um zu diskutieren, 
    sich auszutauschen oder einfach nur zu frühstücken 
    ----------------------





------------------------------------------------ Mike's Position generell:


Das A und O ist m.E. nach alles (auch in der Politik) dafür zu tun das es dem sogenannten Ottonormalverbraucher
und das ist auch mehr und mehr der Mittelstand---besser geht.
Es darf nicht sein das Menschen nahe der Armutsgrenze leben muessen, das jedes vierte/fünfte Kind/Familie
sich überlegen ob es zum Frühsrücksbrot oder zur Teilnahme an Klassenfahrt oder Gebrtstag reicht!

Ich muss mit ordentlich und günstigem ÖPNV (gerade auf dem Land) von A nach B komemn, hier muss wieder ausgebaut werden.
Schuken/Kita's dürfen nicht marode sein - hier gilt es zu investieren...

Krankenhäuser sind zum heilen da, nicht für Gewinne. Darum müssen diese (wie auch Schwimmbäder und möglichst viel Wohnraum) in
kommunale Hand, um Einfluß zu haben auf Preise und Arbeitsbedingungen!!!

Befürworter der  Schuldenbremse sagen man darf nachfolgender Generation keine Schulden hinterlassen.
Ich meine man darf der nachfolgenden Generation keine marode Infrastruktur gerade auch im Bereich von Kita's und Schulen, aber auch 
Krankenhäuser und ÖPNV hinterlassne!!!!

Dafür streite und werbe ich (u.a. mit DIE LINKE)


Mike's Privatleben Reisen und geniessen Mike's Politik

Eine Biografie

Bekannte und Freunde

Musik, die ich mag...und nicht jeder kennt

to remember-Autos meiner Jugend..IN ARBEIT.

Veranstaltungen Folk/Jazz NEU

DIE Fussballseite (kicker)

Laenderreisen

Staedtereisen

Kneipen die ich mag

Mike's Weinseiten

Äpfel, Birnen und noch mehr...

eigene Artikel

eigene Artikel (...bis2017...)

eigene Artikel (aus vergangenen Zeiten...)

überregionale Erklärungen

Kreisverbände/Organisationen der Region

Ich freue mich sehr über Anregungen per EMail